Schachner verlängert die Lebensdauer Ihres Wintergartens

Die „Innen Bündig”-Konstruktion macht den Unterschied

So einfach wie manche es Ihnen glauben machen möchten, ist die Errichtung eines Wintergartens sicher nicht. Wer über Jahrzehnte mit seinem lichtdurchfluteten Wohnraum zufrieden sein möchte, sollte eine ganze Reihe von Dingen beachten. 

Richtig: die Schachner-Rahmenbauweise: 
Durch die bündige Anordnung der Fensterflächen mit dem Holzrahmen ist eine vollständige Belüftung möglich.

Falsch: die Riegelbauweise: 
Die horizontal und vertikal vorstehenden Riegel führen zu thermisch geschützten Bereichen in denen sich Feuchtigkeit bilden kann. 

Vermeidung waagrechter Fugen: 
Waagrechte Fugen führen zu eindringendem Wasser, welches das Holz schädigen kann. 

Schachner Wintergarten & Modulhaus
4652 Steinerkirchen an der Traun, Oberösterreich, Österreich

Wir liefern Wintergärten im Umkreis von ca. 300 km nach Oberösterreich (OÖ), Salzburg (Sbg), Niederösterreich (NÖ), Wien (W), Bayern (BY) sowie in die Steiermark (Stmk) und das Burgenland (Bgld).

Finger weg vom Riegel
Eine beliebte, aber leider nicht zu empfehlende Bauweise, ist die Riegelbauweise. Dabei wird die spätere Form des Wintergartens zuerst mit Holzriegeln in Skelett- oder Kastenbauweise errichtet. Danach werden fertig zugekaufte Fensterelemente eingesetzt. Der Nachteil dieser Konstruktion liegt vor allem in der, aufgrund vorstehender Riegel, nicht funktionierenden vollständigen Belüftung der Fensterflächen. Es kommt zu Kondenswasserständen in den Ecken und zur Schädigung des Holzes.

Ja zur Rahmenbauweise
Bei der Rahmenbauweise werden besonders stabile Fensterelemente mit einer Stärke von 82 bis 108 mm direkt miteinander verbunden. Fenster und Türen sind innen und außen bündig, so dass eine vollständige Belüftung der kompletten Fensterflächen möglich ist. Das angrenzende Holz bleibt trocken und erleidet keinen Schaden.

Keine waagrechten Fugen
Besonders positiv wirkt sich der Verzicht von waagrechten Fugen auf die Langlebigkeit der Konstruktion aus. Gerade bei Fensterstöcken fremder Hersteller sind immer wieder konstruktionsbedingte waagrechte Fugen zu sehen, die das schnelle Ablaufen von Regenwasser verhindern und den Einzug von Feuchtigkeit ins Holz fördern.

180 statt nur 90 Grad
Ein weiterer Vorteil der Rahmenbauweise liegt in der Tatsache, dass sich sämtliche Fenster und Türen 180° weit öffnen lassen. Das gelingt bei der Riegelbauweise nur bis zu 90°.

Warme Verglasung
Schachner Wintergärten werden ausschließlich mit der „warmen Verglasung” ausgestattet. Diese Technik sorgt dafür, dass die Glasscheiben nicht auskühlen. So wird die Kondenswasserbildung im Verbindungsbereich zwischen Fenster und Holz verhindert und das Holz effektiv vor möglichen Langzeitschäden geschützt.

Rufen Sie uns an
… und vereinbaren Sie ein unverbindliches Informationsgespräch: +43 7241 5149

Zurück zur Wintergarten – Übersicht.